Working Out Loud

Aus Copedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Working Out Loud (#wol) wurde 2010 von Bryce Williams geprägt.[1] Als Methode zum persönlichen Einüben offener Praktiken wurde die Methode von John Stepper weiterentwickelt und dokumentiert. Am 9. April 2016 hat John bei TEDx Navesink einen Vortrag dazu gehalten. Die regelmäßig stattfindende WOLWeek soll den praktischen Einsatz von WOL weltweit fördern.

TEDx Vortrag zu Working Out Loud von John Stepper


Buch kaufen (Affiliate-Link)


Vorgehen

Zum Erlernen von Working Out Loud wird vorgeschlagen, dass sich ein sog. Working Out Loud Circle (4-5 Personen) für 12 Wochen jeweils eine Stunde trifft und dabei eine vorgegebene Agenda abarbeietet. Eine Person aus dem Circle übernimmt dabei die Rolle des WOL Circle Koordinators. Die Agenda für die jeweilige Woche ist in den sog. WOL Circle Guides beschrieben (Aktuell Version 4.01):

Woche Beschreibung DE EN
00 Getting Started
Wahrscheinlich liest Du dies hier, weil Du nach etwas suchst. Vielleicht willst Du Dich bei etwas verbessern oder neue Karrieremöglichkeiten erschließen. Vielleicht möchtest Du etwas Neues ausprobieren oder vielleicht möchtest Du, dass dein Unternehmen ein kollaborativer und motivierender Ort ist. Working Out Loud kann Dir dabei helfen, Deine Ziele zu erreichen.
DE EN
01 Entscheide Dich für ein Ziel und erstelle eine erste Liste von Leuten, die damit in Verbindung stehen
In Deiner ersten Woche lernst Du die anderen Circle Mitglieder kennen und jeder von Euch wählt ein persönliches und individuelles Ziel für die 12 Wochen. Dann machst Du Deinen ersten Schritt in Richtung Deines Ziels, indem Du eine sogenannte "Beziehungsliste" erstellst. Es kann sein, dass Du hierbei noch unsicher bist — wenn es um Dein gewähltes Ziel geht oder um die Schritte, die Du innerhalb des Prozesses machst — aber über die 12 Wochen hinweg wächst das Vertrauen innerhalb Eurer Gruppe, wodurch Du Dich immer mehr ermutigt und befähigt fühlst.
  • Übung: Dein Ziel für die nächsten 12 Wochen
  • Übung: Erstelle Deine erste Beziehungsliste
DE EN
02 Deine ersten Beiträge
In der zweiten Woche fängst Du an, kleine Beiträge für die Kontakte auf Deiner Beziehungsliste zu erstellen, um diese Beziehungen dadurch zu aktivieren und zu vertiefen. Allein die Fokussierung auf diese Liste wird Deine Aufmerksamkeit auf Dein Ziel richten, und die kleinen, wirklich einfachen Schritte und schnell sichtbaren Erfolge motivieren Dich, dran zu bleiben.
  • Übung: Vertrautheitslevel
  • Übung: Erstelle Deine ersten Beiträge
DE EN
03 Mache drei kleine Schritte
In Woche 3 wirst Du eine einfache Anpassung für Dein eigenes Zeitmanagement vornehmen, Deine Beziehungsliste weiter befüllen und eine andere Art von Beiträgen anbieten können. Einige von Euch möchten evtl. ihr Ziel nochmals umformulieren oder sogar ändern. Das ist völlig natürlich und auch eine Art "zielgerichte Entdeckung". Wenn Dir der Circle hilft, Klarheit über Deine Ziele oder wirklichen Interessen zu gewinnen, ist das ein exzellentes Ergebnis. Der Schlüssel dazu ist, durch die Erledigung der wöchentlichen Übungen, am Üben selbst dranzubleiben.
  • Übung: Bezahle Dich selbst zuerst
  • Übung: Existierende Netzwerke nutzen
  • Übung: Ein weiteres universelles Geschenk
DE EN
04 Errege Aufmerksamkeit
Wenn du jemandem einen Deiner Beiträge anbietest, kann die Art, wie Du ihn anbietest einen großen Unterschied machen. Deshalb wirst Du diese Woche üben, empathisch zu sein und die Art, wie Du Nachrichten schreibst und auf Menschen zugehst, zu verfeinern. So wie eine schöne Verpackung dafür sorgen kann, dass ein Geschenk anders eingeschätzt wird, kann ein bisschen Bedachtsamkeit dafür sorgen, dass sich Deine Beiträge persönlicher und wertvoller anfühlen.
  • Gruppenübung: Das Posteingangs-Empathie-Spiel
  • Übung: Errege jemandes Aufmerksamkeit
DE EN
05 Mache es persönlich
Die meisten Menschen denken zu begrenzt an das, was sie zu geben haben. Diese Woche wird dies ändern. Du wirst verstehen, wie breit die Palette an Dingen ist, die Dich Du sein lassen und die als Basis für eine Verbindung zu jemand anderem dienen kann.
  • Übung: So viel zu Geben
  • Übung: Stelle eine persönliche Verbindung her
DE EN
06 Verbessere Deine Sichtbarkeit
Es ist sehr schwierig für Andere, Dich und Deine Arbeit zu entdecken, wenn Du unsichtbar bist. Um Deine Chancen Verbindungen herzustellen zu verbessern, machst Du diese Woche einen Schritt vorwärts, um Deine Online-Präsenz zu verbessern. Dann nutzt Du diese Präsenz, um neue Verbindungen aufzubauen.
  • Übung: Wer bist Du?
  • Übung: Aktualisiere Deine Online-Präsenz
  • Übung: “Können wir Freunde sein?”
DE EN
07 Sei zielgerichtet
In dieser Woche wirst Du eine der mächtigsten Übungen in Deinem Circle machen: "Ein Brief von Deinem zukünftigen Selbst". Indem Du aussprichst, was für eine zukünftige Vision dessen, was für Dich möglich sein könnte, erhöhst Du die Chancen, dass diese Vision Wirklichkeit wird.
  • Übung: Ein Brief von Deinem zukünftigen Selbst
  • Übung: Teilt Eure Ziele
DE EN
08 Werde systematischer
Ein System zu haben, kann Dinge einfacher machen. Diese Woche wirst Du an zwei einfachen Systemen arbeiten. Eines, um neue Beiträge zu identifizieren und ein weiteres, um Deine Beziehungsliste zu pflegen. Dann wirst Du Empathie üben (erneut!), dieses Mal in einer Art und Weise, die Dich vielleicht überraschen wird — und durch die Du Dich von anderen unterscheiden wirst.
  • Übung: Deine Beitrags-Checkliste
  • Übung: Von ad hoc zu systematisch
  • Übung: “Und jetzt möchte ich vorstellen...”
DE EN
09 Entdecke neue eigene und authentische Beiträge
In dieser Woche wirst Du weitere mögliche Beiträge entdecken, indem Du mehr von Deiner Arbeit und Deinen Gedanken sichtbar machst. Das kann für einige von euch neu sein oder sich ungewohnt anfühlen. Die Übungen diese Woche werden Dir helfen, kleine Fortschritte zu machen, indem sie es Dir ermöglichen, etwas Einfaches zu erstellen, das trotzdem großzügig und hilfreich ist.
  • Übung: Deine Top-Ten
  • Gruppenübung: “Die Universität am Esstisch”
DE EN
10 Mache es zur Gewohnheit
Seit neun Wochen denkst Du nun bereits über Dein Ziel in Bezug auf andere Menschen und mögliche Beiträge nach. Nach wie vor arbeitest Du daran, dies zu einer Gewohnheit und Denkweise zu machen. Es ist dabei völlig natürlich, z. B. Probleme damit zu haben, die Zeit dafür zu finden oder an nötige Nach— bzw. Weiterverfolgungen zu denken. Diese Woche wirst Du Dinge erforschen, die Deine neue Gewohnheit verstärken wird, so dass es weniger Aufwand bedarf und sich immer natürlicher anfühlt. Es wird Dir zudem helfen, die unvermeidlichen Herausforderungen und Rückschläge zu überwinden.
  • Übung: Die Gewohnheiten-Checkliste
  • Übung: Erstelle Dein eigenes Fortschrittschart
  • Übung: Verletzlichkeit anbieten
DE EN
11 Stelle Dir die Möglichkeiten vor
Bis jetzt hast Du dich überwiegend auf Deine Beiträge und einzelne Kontakte konzentriert. In Woche 11 wirst Du Deine Vorstellung davon, was möglich ist, erweitern, indem Du Deine Definition Deines Netzwerks und der Rolle, die Du darin spielst, erweiterst.
  • Gruppenübung: Findet Stämme, die euch am Herzen liegen
  • Übung: Wer führt Deinen Stamm an?
  • Gruppenübung: Was ist Dein “Limonadenstand”?
DE EN
12 Reflektiere und feiere
Diese letzte Woche markiert das Ende eines Prozesses und kann gleichzeitig ein Anfang sein. Du reflektierst darüber, was sich für Dich verändert hat und was vor Dir liegen könnte. Du machst noch einige Beiträge, von denen einige für Dich selbst sein werden. Ihr solltet in Betracht ziehen, dieses letzte Treffen mit einem gemeinsamen Mittagessen oder Abendessen zu verbinden, wenn es geht. (Wenn ihr einen virtuellen Circle habt, könnt ihr vielleicht zusammen mit Eurem Lieblingsgetränk anstoßen.) Das ist eine schöne Art, Eure gemeinsame Zeit zu feiern, und bietet Euch eine gute Umgebung, um über Euren Fortschritt und potentielle nächste Schritte zu reflektieren.
  • Gruppenübung: Die eine Sache
  • Übung: Zeitkapseln
  • Übung: Gib den Gefallen weiter
DE EN

Hinweis: die deutschen Übersetzungen wurden von Katharina Krenz und Monika Struzek bereitgestellt (Kudos!).

Beispiele

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. When will we work out loud? Soon! von Bryce Williams. 2010.