Working Out Loud

Aus Copedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Working Out Loud (#wol) wurde 2010 von Bryce Williams geprägt.[1] Als Methode zum persönlichen Einüben offener Praktiken wurde die Methode von John Stepper weiterentwickelt und dokumentiert. Am 9. April 2016 hat John bei TEDx Navesink einen Vortrag dazu gehalten. Die regelmäßig stattfindende WOLWeek soll den praktischen Einsatz von WOL weltweit fördern.

TEDx Vortrag zu Working Out Loud von John Stepper


Buch auf Amazon kaufen


Vorgehen

Zum Erlernen von Working Out Loud wird vorgeschlagen, dass sich ein sog. Working Out Loud Circle (4-5 Personen) für 12 Wochen jeweils eine Stunde trifft und dabei eine vorgegebene Agenda abarbeietet. Eine Person aus dem Circle übernimmt dabei die Rolle des WOL Circle Koordinators. Die Agenda für die jeweilige Woche ist in den sog. WOL Circle Guides beschrieben (Aktuell Version 4.01):

  • Getting Started (de, en)
  • Woche 01 (de, en): Entscheide Dich für ein Ziel und erstelle eine erste Liste von Leuten, die damit in Verbindung stehen
  • Woche 02 (de, en): Deine ersten Beiträge
  • Woche 03 (de, en): Mache drei kleine Schritte
  • Woche 04 (de, en): Errege Aufmerksamkeit
  • Woche 05 (de, en): Mache es persönlich
  • Woche 06 (de, en): Verbessere Deine Sichtbarkeit
  • Woche 07 (de, en): Sei zielgerichtet
  • Woche 08 (de, en): Werde systematischer
  • Woche 09 (de, en): Entdecke neue eigene und authentische Beiträge
  • Woche 10 (de, en): Mache es zur Gewohnheit
  • Woche 11 (de, en): Stelle Dir die Möglichkeiten vor
  • Woche 12 (de, en): Reflektiere und feiere
Hinweis: die deutschen Übersetzungen wurden von Katharina Krenz und Monika Struzek bereitgestellt (Kudos!).

Beispiele

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. When will we work out loud? Soon! von Bryce Williams. 2010.