Übersicht über Einführungsmethoden und Tools

Beispiel 1 (Konzern)

Beispiel 2 (Konzern)

  • Einführung der Rolle Information Broker (keine Toolunterstützung, ist nach 2 Jahren eingeschlafen, da Aufgaben unklar)
  • Wikis haben sich (z.B. auf Projektebene) spontan gebildet (MoinMoin-Wiki)
  • Konsolidierung der 20 einzelnen Wikis in ein gemeinsames Mediawiki, Versuch des Aufleben-lassens der Information-Broker
  • Einführung eines Content-Management-Systems (Drupal) als Ersatz für das bestehende Intranet
  • In Planung Communities of Practice (Themen: Wiki, Programmierrichtlinien, Requirements Engineering)

Beispiel 3 (KMU)

  • Dateisystemstruktur für Projekte auf Basis des Software-Engineering-Prozesse (Lastenheft, Pflichtenhefte, Design-Spezifikationen) in Vorlagen
  • Problem Pflege der Vorlagen, Disziplin
  • Keine spezielle Software im Einsatz

Beispiel 4 (KMU)

  • Wissensbroker, der bei neuen Projekten versucht herauszufinden, welche ähnlichen Projekte bereits abgewickelt wurden
  • Keine spezielle Software im Einsatz

Beispiel 5 (KMU/Konzern)

  • Wissensmanagement seit 4 Jahren, Beginn war falsch: Kauf eines CMS-Systems und einer Suchmaschine (Wissensmanagement ist nicht gleich Intranet)
  • Fokus auf das Auffinden von Ansprechpartnern (Schwarzes Brett im Intranet, Erweitern der Telefonlisten um Zuständigkeiten, Yellow Pages kamen aufgrund der Gefahr "Headhunter" schlecht an)
  • Feststellung: CMS-System (RedDot, FirstSpirit) war für Intranet ungeeignet, Ordnerstrukturen mit etwas Kontextinformation ist besser
  • Rolle der "Themenverantwortlichen" eingeführt
  • Suchmaschine gekauft (Fulcrum, ca. DM 500.000,-, monolithisch, nicht integrierbar), jetzt Lucene (OpenSource)
  • Jetzt liegt Fokus auf dem WM-Prozess: Anpassung des Beurteilungssystems (Woher bekommen Sie ihr Wissen? Wie geben Sie Ihr Wissen weiter?) der Mitarbeiter und der Zielvereinbarungen

Beispiel 6 (Konzern)

  • Ablage von Projektstrukturen in LotusNotes-Datenbanken
  • Aufbau einer Wissenslandkarten und Erhebung von Experten (Yellow-Pages)
  • Wissenslandkarte diente als Basis für eine elektronisches Diskussionsforum mit Suchmaschine, Kategorisierung, Verschlagwortung
  • Methode Projekt-Kickoff, Fragen am Projektanfang, welche Fähigkeiten für das Projekt benötigt werden.
  • Rolle Projektassistenz, die Übersicht über Dokumente führt
  • Lead-Engineer-Roundtable monatlich, mit allen Lead-Engineers mit 5-Minuten-Vorträgen, um Transparenz über laufende Projekte und Probleme zu erhalten
  • Entwicklung des Closed-Engineering-Knowledge-Loops, Probleme bei Vorgaben in der Tool-Landschaft (LiveLink als Dateiablage, Portal Day)
  • Unklar ist Integration der Werkzeuge (Portal, Dateiablage, CAE-Systeme)
  • Über eine Ergänzung des Portals durch ein Wiki wird nachgedacht

Beispiel 7 (Konzern)

  • Versucht, Intranet mit dem DMS LiveLink zu erweitern, Aufbau nach der Struktur des Instandhaltungshandbuchs, zielgruppenorientierte Ablage von Dateien
  • Problem: Für jeden Nutzer des LiveLink-Systems muss Lizenz gekauft werden, einzelne Bereiche, in denen nur ein Nutzer Zugang hat
  • Nutzungsstatistik: Wenig Nutzung
  • Aktuell Suche nach einem neuen System: evtl. SharePoint