Aktionen

Demografischer Wandel

Aus Copedia

Altersaufbau der Bevölkerung in Deutschland 2008 und 2030 (Quelle: Destatis)

Der demografische Wandel beschreibt den gesellschaftlichen Trend (oft auch Megatrend genannt) einer älter werdenden oder alternden Gesellschaft. Dieser Wandel hat große Auswirkungen auf alle gesellschaftlichen Bereiche. Bis 2030 sinkt die Bevölkerung um fünf Millionen, gibt es 17% weniger Kinder und Jugendliche und 33% mehr Bürger über 65 Jahren [1].

Im Bereich der Gesellschaft zeigen sich Konsequenzen für die sozialen Sicherungssysteme. Im Bereich der Wirtschaft zeigen sich Folgen in Form von Fachkräftemangel und einem großen Bedarf für Maßnahmen der Wissensbewahrung wie z.B. Expert Debriefing oder persönliches Wissensmanagement.

Demografiemanagement

Das Demografiemanagement befasst sich mit dem systematischen Management der Auswirkungen des demografischen Wandels für Organisationen. Zu den wichtigsten Handlungsfeldern gehören:[2]

  1. Gesunderhaltung der Mitarbeiter
  2. Maßnahmen zur Personalgewinnung
  3. Wissensmanagement
  4. Maßnahmen zur altersgerechten Arbeitsplatz- und Arbeitszeitgestaltung

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Statistische Ämter des Bundes und der Länder (2011): Demografischer Wandel in Deutschland. URL http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Publikationen/Fachveroeffentlichungen/Bevoelkerung/VorausberechnungBevoelkerung/BevoelkerungsHaushaltsentwicklung5871101119004,property=file.pdf, abgerufen am 08.03.2012.
  2. PriceWaterhouseCoopers: Demografiemanagement 2011. URL http://www.pwc.de/de_DE/de/prozessoptimierung/assets/demografiemanagement.pdf, abgerufen am 21.03.2012.