Podcast mit Zoom H6 aufnehmen

Mit dem Zoom H6 können Podcasts sehr einfach aufgezeichnet werden. Durch geringes Gewicht und Packmaß eignet sich der Audiorekorder sowohl für stationären wie auch mobilen Einsatz. Der H6 ermöglicht die Aufnahme auf SD-Karte, kann über USB aber auch als externes Audio-Interface betrieben werden. Dieses Tutorial beschreibt die Aufnahme auf SD-Karte.

Voraussetzungen

Anleitung

Zoom-h6-podcast-beispiel.jpg
  1. Audiorekorder vorbereiten
    1. Batterien prüfen oder Netzteil anschließen
    2. SD-Karte einsetzen und formatieren (prüfen, ob Aufnahmedauer ausreichend)
    3. Zoom H6 auf Werkseinstellung zurücksetzen (Menu/System/Factory Reset)
    4. Phantomspeisung auf den verwendeten Kanälen aktivieren (Menu/Input&Output/Phantom/On-Off für die Verwendeten Kanäle und Menu/Input&Output/Phantom/Voltage Beyerdynamic: 48V, Superlux: 12V) )
    5. Limiter auf den verwendeten Kanälen aktivieren (Menu/Input&Output/Comp-Limiter/All/Limiter1)
    6. Hochpass auf den verwendeten Kanälen aktivieren (Menu/Input&Output/Lo Cut/All/98Hz)
    7. Gewünschtes Aufnahmeformat einstellen (Empfehlung: Rec/Rec Format/WAV48kHz-16bit)
    8. Kanäle für die Aufnahme aktivieren (z.B. 1+2 bei zwei Podcastenden)
  2. Headsets anschließen
    1. XLR-Stecker der Headsets (Mikrofon) an die aktivierten Kanäle anschließen
    2. Kopfhörerverstärker an den Kopfhörerausgang des Zoom H6 anschließen (i.d.R. über 3,5- auf 6,3mm-Klinkenkabel)
    3. Kopfhörerstecker des Headsets an Kopfhörerverstärker anschließen
  3. Aufnahme vorbereiten
    1. Sprechprobe mit den einzelnen Sprechern machen, um den Audiopegel einzustellen (Empfehlung Default: 6-7)
    2. Für alle Sprecher den Pegel des Kopfhörerverstärkers anpassen
  4. Aufnahme starten

Tipps und Tricks

  • Mit dem Stativgewinde auf der Unterseite des H6 kann man diesen auf ein kleines Stativ (z.B. Gorillapod) montieren, um die Anzeige besser im Blick zu haben und die Verkabelung darunter zu verräumen.
  • Schließt man den H6 per USB an PC und schaltet ihn ein, so meldet er sich wahlweise als USB-Storage oder digitales Audio-Interface. Wählt man zweiteres, so kann der Podcast mit einer entsprechenden Audiorekorder-Software (z.B. REAPER) auf dem PC aufgenommen werden.
  • Für die Superlux-Headsets sollte man für verbesserten Tragekomfort die Velour-Ear-Pads Superlux HD-681 bestellen

Siehe auch

Weblinks