Mikroartikel

Ein Mikroartikel dient der Dokumentation von Erkenntnissen und Erfahrungen. D.h. ein Wissensträger baut seine Kompetenzen durch Schreiben von Mikroartikeln aus.[1] Sie umfassen dabei maximal eine Textseite und beinhalten eine kurze Problembeschreibung in Form einer Geschichte und die Erfahrungen, die daraus gewonnen werden können. Die Erzählform einer Geschichte sorgt dafür, dass dem Leser der Kontext des Problems nahe gebracht wird. Ziel von Mikroartikeln ist es, sehr kontextabhängiges Wissen leichter dokumentier- und wiederauffindbar zu machen.[2]

Literatur

  • Willke, H.: Systemisches Wissensmanagement.

Weblinks

Einzelnachweise