Konzeptrealisierung eines XML- und webbasierten Wissensmanagement-Prototyps

Basisdaten
Urheber: Stefan Pöhnein
Mitwirkende: Lehrstuhl für Informationstechnik mit dem Schwerpunkt Kommunikationselektronik
Identifikator:
Sprache: Deutsch
Rechte:
Datum: 2001
Typ: Diplomarbeit
Schlagwörter: Wissensmanagement, Zope

Diese Diplomarbeit beschäftigte sich mit der Umsetzung des Konzepts, das in der Diplomarbeit von Simon Dückert erstellt wurde.

Beschreibung

Das Thema dieser Arbeit ist die Konzeptrealisierung eines Wissensmanagment-Prototyps. Das hierbei angeschnittene ThemengebietWissensmanagement wird vor allem aus Sicht der technischen Umsetzung behandelt. Die Arbeit ist Teil eines größerenWissensmanagementprojektes und stellt eine Teilrealisierung der notwendigen Konzeptelemente dar. Dabei werden sowohl fertige Systemkomponenten verwendet und für das Sytem modifiziert, als auch Eigenentwicklungen ausgearbeitet.

Zunächst wird die für das System eingesetzte Technologie untersucht und das nötige Hintergrundwissen bereitgestellt. Das verwendete System Zope ist in Python geschrieben und im vorliegenden Fall auf einem Linux-Server installiert. Die Funktionsweise des Application-Servers Zope wird ausführlich beschrieben, wobei die Entscheidungskriterien für genau dieses System detailliert aufgezeigt werden.Weiteres wichtiges Hintergrundwissen wird für die Bereiche Datenbanken, LDAP und ODBC bereit gestellt.

Im weiteren Verlauf werden alle vorgeschlagenen Konzeptelemente beschrieben und die Auswahl der im Rahmen dieser Arbeit umgesetzten Elemente begründet.

Die Hauptanstrengungen bei der Verwirklichung des bearbeiteten Projektes bestanden darin, die Konzeptelemente zu realisieren. Dabei handelt es sich um die Verwaltung von Maillisten, die Realisierung einer Jobbörse für die Personalentwicklung, einer Newssektion, sowie eines Bereiches zur Auseinandersetzung mit Software, die am Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen eingesetzt wird. Darüber hinaus wird eine Suchfunktion implementiert, sowie prototypisch ein privater Bereich für die Nutzer des Systems angelegt. Einen wichtigen Stellenwert nimmt die Dokumentation der Arbeit ein, die es späteren Nutzern und Administratoren erleichtern soll, die getätigte Arbeit nachzuvollziehen und vor allem, bereits erkannte Fehler zu vermeiden, was bekanntlich eine der Hauptaufgaben vonWissensmanagement ist.

Am Ende der Arbeit erfolgt eine abschließende Bewertung über die Akzeptanz der verschiedenen Elemente. Dies dient dazu, die zuvor getroffene Auswahl in einem kritischen Licht zu betrachten und in Relation zum getriebenen Aufwand zu stellen.

Wissensnutzung

Weblinks