Entwurf und prototypische Realisierung eines mit der Beschreibungssprache XML erstellten Werkzeugs für die Verwaltung informationstechnischen Wissens

Basisdaten
Urheber: Simon Dückert
Mitwirkende: Lehrstuhl für Informationstechnik mit dem Schwerpunkt Kommunikationselektronik, Wolfram Strauß (Betreuer)
Identifikator: -
Sprache: Deutsch
Rechte: -
Datum: 2000
Typ: Diplomarbeit
Schlagwörter: Wissensmanagement, Zope
Entwurf und prototypische Realisierung eines mit der Beschreibungssprache XML erstellten Werkzeugs für die Verwaltung informationstechnischen Wissens.jpg

Die Diplomarbeit hat sich mit Konzeption einer IT-Unterstützung für das Wissensmanagement am Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen in Erlangen beschäftigt.

Beschreibung

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Wissensmanagement aus technischer und sehr pragmatischer Sicht. Im Rahmen dieser Arbeit umfasst Wissensmanagement alle Anstrengungen, die unternommen werden, um Mitarbeiter mit dem Wissen zu versorgen, das sie benötigen, um für das Unternehmen mit optimaler Effizienz tätig zu sein.

Das Ziel war, eine Plattform zu entwickeln, die im Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen, im Folgenden IIS genannt, die Funktion eines Wissensmanagementsystems übernehmen kann. Nach Analyse der Ausgangssituation und der vorhandenen Wissensquellen musste zwischen der Implementierung auf einem kommerziellen System, auf einem Open-Source-System oder der Entwicklung einer neuen Plattform entschieden werden.

Zunächst wurde die Eigenentwicklung fokussiert. Basierend auf dem Webserver Apache, der Skriptsprache PHP, der Servletengine JServ, der XML-Render-Engine Cocoon und der relationalen Datenbank mySQL wurde ein Prototyp erstellt. Es wurde erkannt, dass zu viel Zeit in die Entwicklung der Plattform investiert werden musste, die dann bei der Konzeption der Wissensmanagement-Methoden fehlte.

Aus diesem Grund wurde die Eigenentwicklung eingestellt und der Open-Source Application Server Zope als Plattform herangezogen. Dieser eignet sich insbesondere durch seine offene Architektur, seine einfache Erweiterbarkeit und die umfassende Unterstützung von Standards (SQL, LDAP, FTP, HTTP, WebDAV, SOAP, XML, XML-RPC, RSS).

Am Ende der Arbeit lag ein voll funktionsfähiger Prototyp vor, der zur Einführung von Wissensmanagement verwendet werden kann. Wichtig ist festzuhalten, dass diese Arbeit nicht als abgeschlossen gelten kann. Vielmehr müssen die Ansätze und Methoden in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess den Bedürfnissen angepasst werden.

Nachdem alle benutzten Applikationen entweder Open-Source oder frei verfügbar sind, eignet sich dieses Konzept auch für kleiner Firmen oder Lehreinrichtungen.

Wissensnutzung

Weblinks