MOOC Maker Checkliste

Aus der Diskussion im MOOC Maker Course ergab sich folgende Grundstruktur für MOOCs.

Phase 1: Konzeption

  • Kernteam finden (ggf. Rollen wie Themenwochenverantwortliche, Technik-Verantwortliche, Marketing-Verantwortliche)
  • Verbündete/Partner finden (bei internen MOOCs z.B. Management Commitment)
  • Ziele und Erwartungen aus Sicht MOOC Maker und Zielgruppe festlegen (z.B. Lehrziele, Reputation)
  • Finanzierung klären (Zeit, Lizenzen, Dienstleistung (z.B. Videoproduktion), Technische Unterstützung, großer Unterschied zw. xMOOCs und cMOOCs)
  • Didaktisches Konzept erstellen (Badges, Multiple Choice Tests, Zeugnis, Leistungsnachweis, Peer-Reviews, Gamification-Elemente)
  • Technische Tools/Plattformen für MOOC auswählen, z.B. Webseite/Landing Page als zentraler Anlaufpunkt (Wordpress), Diskussionsforum/Gruppe in sozialem Netzwerk für Dialog (Xing, Facebook Gruppe, moodle), Videoplattform (Youtube, Capira), Plattform für Dokumentation (Scribd, Wikiversity), Webkonferenz-Software für Video, Screensharing, Chat (Adobe Connect, Google Hangout, Blab), Umfrage-Software (Doodle, Surveymonkey)

Phase 2: Vorbereitung

  • Website bereitstellen (Redaktionsplan?)
  • Tools einrichten und testen (z.B. Twitter-Archivierung, Tools des MOOCs im Kernteam selber nutzen zum Erfahrungsaufbau)
  • MultiplikatorInnen finden
  • Marketing- und Begleitmaterial erstellen (z.B. Logo, Präsention, Flyer, Aufkleber, Plakat, Banner)
  • Marketingmaterial erstellen (z.B. Webseiten-Banner, Flyer (s.a. Wirklichkeit 2.0 MOOC Flyer))

Phase 3: Bewerbung

  • Anmeldung freischalten (E-Mail für Regelkommunikation notwendig, Registrierung vs. Gruppenbeitritt vs. Like, virale Verbreitung des MOOCs)
  • Hashtag, Banner, Kurztexte zur Wiederverwendung bereitstellen
  • Regelkommunikation (z.B. Newsletter, Blog) mit eingeschriebenen Nutzern/Zielgruppe durchführen
  • Kernteam und deren Netzwerk für Bewerbung als Botschafter nutzen
  • Bewerbung auf klassischen Kanälen (Zeitschriften, Mitarbeiterzeitung, Banner, Intranet)

Phase 4: Kernzeit

Kernzeit kann aus einzelnen Abschnitten á ein oder zwei Wochen bestehen.

  • Material zur Themenwoche bereitstellen und aktiv verteilen (sollte E-Mail-Push sein, z.B. Mailchimp)
  • Community Management (Anstöße liefern/offene Angebote machen, Fragen beantworten, Fragen-Beantworten organisieren, Probleme lösen, Diskussionen und Menschen vernetzen)
  • Live-Session durchführen und Aufzeichnung bereitstellen (z.B. zum Wochenbeginn/zum Wochenende/während der Woche als Expertengespräch/Sprechstunde)
  • Zusammenfassung zum Wochenabschluss bereitstellen (z.B. Blog, Newsletter)

Phase 5: Nachbereitung

  • Ergebnisdokument erstellen (z.B. Bericht, Präsentation, Blog)
  • Ergebnisse sichern (z.B. Wiki, offene Plattform)
  • Wirkung des MOOCs zu einem späteren Zeitpunkt erfragen, was ist hängen geblieben, welche Handlungen wurden ausgelöst (z.B. 100 Tage nach MOOC-Abschluss Statements per YouTube/Soundcloud sammeln)
  • Formalen Abschluss durchführen (Teilnahmebestätigung, Badges, Auswertungen)
  • Follow-Ups definieren (optional, gerade wenn MOOC im Kontext Community Building)
  • Lessons Learned zum MOOC durchführen

MOOC-Werkzeuge

  • Blog
  • Twitter
  • LMS
  • Webinare
  • gRSShopper
  • Wiki
  • Etherpad
  • Podcast
  • RSS-Feeds
  • Online-Groupware (z.B. Google Groups)
  • Forum (phpBB Forum, z.B. im Coer13)

Siehe auch