Telearbeit: Unterschied zwischen den Versionen

(Anforderungen an Telearbeit)
K (Anforderungen an Telearbeit)
Zeile 15: Zeile 15:
 
* '''Koordination:''' Höherer Aufwand für die Koordination, da "kurze Dienstwege" wegfallen.
 
* '''Koordination:''' Höherer Aufwand für die Koordination, da "kurze Dienstwege" wegfallen.
 
* '''Kommunikation:''' Planung der Kommunikationsformen (aufgabenbezogene Kommunikation, informelle Kommunikation: aufgabenbezogen und sozial). Einplanen von sozialer Interaktion, da gemeinsames Mittagessen, Kaffeepause etc. entfallen und sonst die Gefahr der sozialen Isolation besteht.
 
* '''Kommunikation:''' Planung der Kommunikationsformen (aufgabenbezogene Kommunikation, informelle Kommunikation: aufgabenbezogen und sozial). Einplanen von sozialer Interaktion, da gemeinsames Mittagessen, Kaffeepause etc. entfallen und sonst die Gefahr der sozialen Isolation besteht.
* ''''Transparenz:''' Mehr Bedarf, die Arbeit sichtbar zu machen und darüber zu erzählen ([[Working Out Loud]]), da man den Arbeitsfortschritt der Kolleg*innen nicht mehr "nebenher" mitbekommt.
+
* '''Transparenz:''' Mehr Bedarf, die Arbeit sichtbar zu machen und darüber zu erzählen ([[Working Out Loud]]), da man den Arbeitsfortschritt der Kolleg*innen nicht mehr "nebenher" mitbekommt.
  
 
== Tipps für Telearbeiter ==
 
== Tipps für Telearbeiter ==

Version vom 13. März 2020, 18:16 Uhr

Die Telearbeit ist eine Form der Arbeit, bei der Arbeiter ihre Arbeit ganz oder teilweise außerhalb des Gebäudes des Arbeitgebers verrichtet. Telearbeit wird oft auch als Homeoffice (zu Hause)oder mobile Arbeit (unterwegs) bezeichnet. Insbesondere Wissensarbeit ist für die Telearbeit geeignet, weil ihre Arbeitsmittel und Arbeitsergebnisse weitestgehend immateriell sind.

Definition und Arten von Telearbeit

Telearbeit ist jede auf Informations- und Kommunikationstechnik ge-stützte Tätigkeit, die ausschließlich oder zeitweise an einem außerhalbder zentralen Betriebsstätte liegenden Arbeitsplatz verrichtet wird. Die-ser Arbeitsplatz ist mit der zentralen Betriebsstätte durch elektronischeKommunikationsmittel verbunden.[1]

  • Telearbeit ausschließlich zu Hause: Bei dieser Tätigkeitsform steht dem Telearbeiter kein Arbeitsplatzbeim Arbeitgeber zur Verfügung. Stattdessen erfolgt die Arbeits-verrichtung ausschließlich in der Wohnung des Mitarbeiters.
  • Alternierende Telearbeit: Bei dieser Form der Telearbeit arbeitet der Arbeitnehmer sowohl anseinem Arbeitsplatz beim Arbeitgeber als auch in seiner Wohnung,wobei er zwischen diesen Arbeitsplätzen hin- und herwechselt.
  • Mobile Telearbeit: Mobile Telearbeit bezeichnet das ortsunabhängige Arbeiten mit mobilerKommunikationstechnik.
  • On-Site-Telearbeit: On-Site-Telearbeit bezeichnet die Ausführung von Telearbeit am Ortdes Wertschöpfungspartners oder -prozesses, wobei die Telearbeits-plätze stationär eingerichtet sind.


Anforderungen an Telearbeit

  • Arbeitsplatz: Geeigneter Arbeitsplatz (Internetanbindung, Datenschutz, Datensicherheit, Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Versicherung).
  • Arbeitsmittel: Geeignete Arbeitsmittel (Headsets, Freisprecheinrichtungen, Webcams, Monitore, Video- und Webkonferenztechnik, Chat-Tools/Messenger etc.)
  • Koordination: Höherer Aufwand für die Koordination, da "kurze Dienstwege" wegfallen.
  • Kommunikation: Planung der Kommunikationsformen (aufgabenbezogene Kommunikation, informelle Kommunikation: aufgabenbezogen und sozial). Einplanen von sozialer Interaktion, da gemeinsames Mittagessen, Kaffeepause etc. entfallen und sonst die Gefahr der sozialen Isolation besteht.
  • Transparenz: Mehr Bedarf, die Arbeit sichtbar zu machen und darüber zu erzählen (Working Out Loud), da man den Arbeitsfortschritt der Kolleg*innen nicht mehr "nebenher" mitbekommt.

Tipps für Telearbeiter

Der Leitfaden für Telearbeit (siehe Literatur) nennt auf Seite 31 folgende Tipps:

  • Frühzeitig einen Wecker stellen,
  • den Endpunkt einhalten,
  • den PC abschalten,
  • den Arbeitsplatz aufräumen,
  • Freizeitkleidung anziehen und
  • die am Feierabend gewohnten Dinge tun.
  • Verhaltensregeln mit dem privaten Umfeld (Familie, Freunde,Nachbarn) besprechen,
  • „Bürokleidung“ anziehen,
  • den Telearbeitstag inhaltlich und zeitlich planen,
  • nicht zu häufig die Arbeit unterbrechen,
  • nicht zu lange schlafen,
  • nicht zu lange telefonieren,
  • keinen Alkohol trinken und
  • keine Nachbarn besuchen.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise