Smart Academy: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Copedia
Zeile 10: Zeile 10:
 
Als SmartHome-Plattform kommt die Java-basierte Open-Source-Software [http://www.openhab.org openHAB] zum Einsatz. Sie ist Hersteller- und Technologie-agnostisch, auf einem Rasperry Pi lauffähig und kann per Web-Oberfläche oder App (iOS, Android) bedient werden. Über sog. Bindings können die einzelnen Systeme an openHAB angebunden werden.
 
Als SmartHome-Plattform kommt die Java-basierte Open-Source-Software [http://www.openhab.org openHAB] zum Einsatz. Sie ist Hersteller- und Technologie-agnostisch, auf einem Rasperry Pi lauffähig und kann per Web-Oberfläche oder App (iOS, Android) bedient werden. Über sog. Bindings können die einzelnen Systeme an openHAB angebunden werden.
  
== Raspberry Pi ==
+
== Hardware-Plattform ==
* Modell: Model B+ mit 512 MByte
+
* Raspberry Pi, Model B+ mit 512 MByte
 
* OS: Raspian (Jessie)
 
* OS: Raspian (Jessie)
 
* openHAB (über Paketmanager apt)
 
* openHAB (über Paketmanager apt)

Version vom 11. Dezember 2016, 10:15 Uhr

Smart Academy auf dem iPhone mit der App openhab

Mit Smart Academy bezeichnen wir die Anwendung von Prinzipien und Technologien aus dem Bereich "Smart Home" auf die Cogneon Akademie. Im Kern stehen Vernetzung und Automatisierung mit den Zielen Komfort, Sicherheit und Energieeinsparung. Über den "Akademie Hauptschalter" kann so z.B. beim Verlassen der Akademie sauber "heruntergefahren" werden.

Strategie

  • Sicherheit, Komfort und Ökologie sollen in Balance gebracht werden
  • Möglichst viele Voreintellungen ("Szenen") sollen die Bedienung so einfach wie Möglich machen (Gäste, Gelegenheitsnutzer)
  • Die wichtigsten Parameter aller Systeme sollen aber auch einzeln einstellbar sein (Power-User)

Technische Plattform

Als SmartHome-Plattform kommt die Java-basierte Open-Source-Software openHAB zum Einsatz. Sie ist Hersteller- und Technologie-agnostisch, auf einem Rasperry Pi lauffähig und kann per Web-Oberfläche oder App (iOS, Android) bedient werden. Über sog. Bindings können die einzelnen Systeme an openHAB angebunden werden.

Hardware-Plattform

  • Raspberry Pi, Model B+ mit 512 MByte
  • OS: Raspian (Jessie)
  • openHAB (über Paketmanager apt)
    • openHAB wird beim booten als Deamon gestartet
    • Verzeichnis /usr/share/openhab (Version: 1.8.x), darin:
    • configurations/openhab.cfg
    • configurations/items/default.items
    • configurations/sitemaps/default.sitemap
    • configurations/rules/default.rules
    • Logging in /var/log/openhab

Vernetzte Geräte und Dienste

  • Beamer Benq W600+
  • Fernseher Samsung UE40ES6100
  • Homematic LAN Konfigurations-Adapter
  • Homematic-Thermostate für die Heizungssteuerung
  • Fritz!Box (Ein-/Ausgehende Telefonate, WLAN/DECT ein-/ausschalten)
  • Fritz!DECT 200 Funksteckdosen an einer Fritzbox für die Schaltung elektrischer Geräte
  • Enttec Open DMX USB Interface (zur Steuerung von Licht/LED-Bars per USB)
  • Music Player Daemon
  • Yahoo-Wetter (Temperatur, Luftfeuchtigkeit)
  • 1und1-Mailserver (SMTP) zum Versenden von E-Mails
  • Twitter (@cogneon) zum Absetzen von Tweets und Direktnachrichten
  • Jura-Kaffeemaschine über serielle Schnittstelle
  • Koubachi-Pflanzenüberwachung mit Gieß-Alarm
  • Netatmo-Sensoren in alle Räumen und außen für Messung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Lautstärke und CO2-Wert
  • Spotify und Mopidy für Musik-Streaming
  • Lichtsteuerung (Effektlicht) über DMX-Interface

Siehe auch