Scrum: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Copedia
K
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Wikipedia-Artikel}}
 
{{Wikipedia-Artikel}}
  
'''Scrum''' (engl. das Gedränge) ist eine Methode für das agile [[Projektmanagement]]. Es ist ein Vorgehensmodell, das wenige Festlegungen trifft, sondern Prinzipien formuliert. Teams bzw. Entwickler organisieren sich weitgehend selbst (Selbstorganisation). [[Ken Schwaber]], [[Jeff Sutherland]] und [[Mike Beedle]] haben Scrum im Bereich Software-Entwicklung etabliert. Als Methode zur Software-Entwicklung wurde Scrum das erste Mal in dem Buch "Wicked Problems, Righteous Solutions" als Software-Entwicklungsmethode beschrieben. Scrum in Produktionsumgebungen wird zum ersten Mal im Buch "The New Product Development Game" erläutert und später in "[[The Knowledge-Creating Company]]" weiter ausgeführt von [[Ikujiro Nonaka]] und [[Hirotaka Takeuchi]].
+
'''Scrum''' (engl. das Gedränge) ist eine Methode für das agile [[Projektmanagement]]. Der Begriff kommt aus dem amerikanischen Football und wurde erstmals von Nonaka und Takeuchi im Kontext des Innovationsprozesses verwendet. Es ist ein Vorgehensmodell, das wenige Festlegungen trifft, sondern Prinzipien formuliert. Teams bzw. Entwickler organisieren sich weitgehend selbst (Selbstorganisation). [[Ken Schwaber]], [[Jeff Sutherland]] und [[Mike Beedle]] haben Scrum im Bereich Software-Entwicklung etabliert. Als Methode zur Software-Entwicklung wurde Scrum das erste Mal in dem Buch "Wicked Problems, Righteous Solutions" als Software-Entwicklungsmethode beschrieben. Scrum in Produktionsumgebungen wird zum ersten Mal im Buch "The New Product Development Game" erläutert und später in "[[The Knowledge-Creating Company]]" weiter ausgeführt von [[Ikujiro Nonaka]] und [[Hirotaka Takeuchi]].
  
 
Besonders in den Bereichen, wo eine konkrete Projektplanung aufgrund der hohen Komplexität oder des hohen Veränderungsgrades weder möglich noch sinnvoll ist, entfaltet Scrum seine Stärken. Scrum basiert dabei auf den Werten des Agilen Manifests von 2001 (zitiert nach http://de.wikipedia.org/wiki/Scrum):
 
Besonders in den Bereichen, wo eine konkrete Projektplanung aufgrund der hohen Komplexität oder des hohen Veränderungsgrades weder möglich noch sinnvoll ist, entfaltet Scrum seine Stärken. Scrum basiert dabei auf den Werten des Agilen Manifests von 2001 (zitiert nach http://de.wikipedia.org/wiki/Scrum):
Zeile 39: Zeile 39:
 
* [[Scrum (COGNEON Schulung)|COGNEON Schulung - Scrum - Agiles Projektmanagement]]
 
* [[Scrum (COGNEON Schulung)|COGNEON Schulung - Scrum - Agiles Projektmanagement]]
  
[[Kategorie:methode, scrum, projektmanagement]]
+
 
  
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==
Zeile 59: Zeile 59:
 
* [[Lars Thomas]]
 
* [[Lars Thomas]]
  
 +
[[Kategorie:methode, scrum, projektmanagement]]
 
[[Kategorie:Methode]]
 
[[Kategorie:Methode]]

Version vom 13. November 2008, 15:47 Uhr

  1. REDIRECT Vorlage:Wikipedia-artikel


Scrum (engl. das Gedränge) ist eine Methode für das agile Projektmanagement. Der Begriff kommt aus dem amerikanischen Football und wurde erstmals von Nonaka und Takeuchi im Kontext des Innovationsprozesses verwendet. Es ist ein Vorgehensmodell, das wenige Festlegungen trifft, sondern Prinzipien formuliert. Teams bzw. Entwickler organisieren sich weitgehend selbst (Selbstorganisation). Ken Schwaber, Jeff Sutherland und Mike Beedle haben Scrum im Bereich Software-Entwicklung etabliert. Als Methode zur Software-Entwicklung wurde Scrum das erste Mal in dem Buch "Wicked Problems, Righteous Solutions" als Software-Entwicklungsmethode beschrieben. Scrum in Produktionsumgebungen wird zum ersten Mal im Buch "The New Product Development Game" erläutert und später in "The Knowledge-Creating Company" weiter ausgeführt von Ikujiro Nonaka und Hirotaka Takeuchi.

Besonders in den Bereichen, wo eine konkrete Projektplanung aufgrund der hohen Komplexität oder des hohen Veränderungsgrades weder möglich noch sinnvoll ist, entfaltet Scrum seine Stärken. Scrum basiert dabei auf den Werten des Agilen Manifests von 2001 (zitiert nach http://de.wikipedia.org/wiki/Scrum):

  1. Individuen und Interaktionen gelten mehr als Prozesse und Tools.
  2. Funktionierende Programme gelten mehr als ausführliche Dokumentation.
  3. Die stetige Zusammenarbeit mit dem Kunden steht über Verträgen.
  4. Der Mut und die Offenheit für Änderungen steht über dem Befolgen eines festgelegten Plans.

Scrum Rollen

Scrum Rollen sind Rollen in einem Prozess und nicht Positionen in einem Unternehmen.

Scrum Prozess

Scrum Anwendungsbeispiele

Siehe auch


Weblinks

Ansprechpartner