Schaeffler Gruppe: Unterschied zwischen den Versionen

K
Zeile 2: Zeile 2:
 
{{Wikipedia-Artikel}}
 
{{Wikipedia-Artikel}}
 
{{Xing-profilsuche}}
 
{{Xing-profilsuche}}
Die '''Schaeffler AG''' ist ein deutscher Maschinenbau-Konzern mit den zwei Sparten Automotive und Industrie mit Sitz in Herzogenaurach. Zum dem Konzern mit über 70.000 Mitarbeitern gehören die Marken INA, FAG und LuK. In 2011 reichte Schaeffler über 1.800 Patente ein und gehört damit zu den innovativsten Firmen in Deutschland. <ref>Schaeffler Capital Market Presentation. URL: http://www.schaeffler.com/remotemedien/media/_shared_media/09_investor_relations/praesentetationen/capital_market_presentation/Schaeffler_Capital_Market_Presentation_July_2012.pdf, abgerufen am 20.08.2012.</ref> Schaeffler ist darüber hinaus mit über 60% an der [[Continental AG]] beteiligt.
+
Die '''Schaeffler AG''' ist ein deutscher Maschinenbau-Konzern mit den zwei Sparten Automotive und Industrie mit Sitz in Herzogenaurach. Zu dem Konzern mit über 70.000 Mitarbeitern gehören die Marken INA, FAG und LuK. In 2011 reichte Schaeffler über 1.800 Patente ein und gehört damit zu den innovativsten Firmen in Deutschland. <ref>Schaeffler Capital Market Presentation. URL: http://www.schaeffler.com/remotemedien/media/_shared_media/09_investor_relations/praesentetationen/capital_market_presentation/Schaeffler_Capital_Market_Presentation_July_2012.pdf, abgerufen am 20.08.2012.</ref> Schaeffler ist darüber hinaus mit über 60% an der [[Continental AG]] beteiligt.
  
 
== Wissensmanagement@Schaeffler ==
 
== Wissensmanagement@Schaeffler ==
Zeile 13: Zeile 13:
 
Ende 2005 wurden die ersten zwei Piloten zur Einführung der Methode [[Expert Debriefing]] (Wissensbewahrung von Mitarbeitern auf dem Weg in den Ruhestand) gemeinsam mit [[Cogneon]] durchgeführt. Mit den sehr erfolgreichen Ergebnissen wurde die Unterstützung des Personalbereiches und des Personalvorstands zur Einführung der Methode und Schaffung einer Planstelle erreicht.
 
Ende 2005 wurden die ersten zwei Piloten zur Einführung der Methode [[Expert Debriefing]] (Wissensbewahrung von Mitarbeitern auf dem Weg in den Ruhestand) gemeinsam mit [[Cogneon]] durchgeführt. Mit den sehr erfolgreichen Ergebnissen wurde die Unterstützung des Personalbereiches und des Personalvorstands zur Einführung der Methode und Schaffung einer Planstelle erreicht.
  
Aus bestehenden "inoffiziellen" Wikis, den Expert-Debriefing-Erfahrungen und Kontakten/Beispielen von anderen Unternehmen entstand die Idee, ein Firmenwiki bei Schaeffler zu etablieren. Im Zeitraum 2006-2007 wurde hierfür ein [[MediaWiki]] für den Schaeffler Wiki Pilotbetrieb aufgebaut. Zur Strukturierung des Wikis und weiterer Informationssysteme wurde die Schaeffler Wissenslandkarte in Form einer Mind Map und einer Landkarten-Visualisierung erstellt.
+
Aus bestehenden "inoffiziellen" Wikis, den Expert-Debriefing-Erfahrungen und Kontakten/Beispielen von anderen Unternehmen entstand die Idee, ein Firmenwiki bei Schaeffler zu etablieren. Im Zeitraum 2006-2007 wurden hierfür zwei [[MediaWiki]]-Instanzen (jeweils eine in Deutsch und Englisch) für den Schaeffler Wiki Pilotbetrieb aufgebaut. Zur Strukturierung des Wikis und weiterer Informationssysteme wurde die Schaeffler Wissenslandkarte in Form einer Mind Map und einer Landkarten-Visualisierung erstellt. Bis September 2009 wuchs das Schaeffler Wiki auf 1753 Seiten und ca. 750 Nutzer (englisches Wiki: 808 Seiten und ca. 345 Nutzer).<ref>Wikiaktivitäten und Erfahrungen bei der Schaeffler Gruppe. Erfahrungsbericht beim Mediawiki-Nutzertreffen am 02.12.2009. URL: http://www.wiki4enterprise.org/images/0/06/Wiki-Einsatz_bei_Schaeffler.pdf, abgerufen am 20.08.2012.</ref>
 +
 
 +
Das Schaeffler Wiki und weitere Informationsquellen (z.B. internes Terminologie-Management-Sytem Trados, Wikipedia) können mit der Desktop-Suche Babylon Enterprise durchsucht werden.<ref>Babylon: Managing Knowledge for a Thousand Inventions a Year. URL: http://dl.babylon.com/files/enterprise/case-study-be-ina-schaeffler-eng.pdf, abgerufen am 20.08.2012.</ref>
  
 
Ab 2008 wurde in einem Projekt eine Schaeffler [[Enterprise 2.0]]-Strategie erarbeitet, die seit 2011 durch die Abteilung Collaboration Workplace auf Basis von [[SharePoint]] 2010 umgesetzt wird.<ref>Baer, B.: Social Communication im Collboration Workplace der Schaeffler AG. Vortrag auf dem IOM Summit 2012. URL: http://www.iomsummit.de/kongress/archiv-iom/iom-summit-2012/referenten.html, abgerufen am 20.08.2012.</ref> Ziel ist es, den Collaboration Workplace weltweit für 35.000 Mitarbeiter anzubieten.
 
Ab 2008 wurde in einem Projekt eine Schaeffler [[Enterprise 2.0]]-Strategie erarbeitet, die seit 2011 durch die Abteilung Collaboration Workplace auf Basis von [[SharePoint]] 2010 umgesetzt wird.<ref>Baer, B.: Social Communication im Collboration Workplace der Schaeffler AG. Vortrag auf dem IOM Summit 2012. URL: http://www.iomsummit.de/kongress/archiv-iom/iom-summit-2012/referenten.html, abgerufen am 20.08.2012.</ref> Ziel ist es, den Collaboration Workplace weltweit für 35.000 Mitarbeiter anzubieten.
Zeile 22: Zeile 24:
 
* Vortrag Kurt Eilli beim VDI Expertenforum2012 zu [[Lessons Learned]]
 
* Vortrag Kurt Eilli beim VDI Expertenforum2012 zu [[Lessons Learned]]
 
* [http://www.e20cases.org/fallstudien/schaeffler-wiki-einsatz-bei-schaeffler/ Wiki-Einsatz bei Schaeffler]
 
* [http://www.e20cases.org/fallstudien/schaeffler-wiki-einsatz-bei-schaeffler/ Wiki-Einsatz bei Schaeffler]
 +
* http://www.eureki.org/eng/documents/First_Webinar_Program_SchaefflerFinal.pdf
  
 
== Siehe auch ==
 
== Siehe auch ==

Version vom 20. August 2012, 13:49 Uhr


Spacer-weiss-1x1.png
Logo-xing.png
Xing-Profilsuche:
Schaeffler Gruppe

Die Schaeffler AG ist ein deutscher Maschinenbau-Konzern mit den zwei Sparten Automotive und Industrie mit Sitz in Herzogenaurach. Zu dem Konzern mit über 70.000 Mitarbeitern gehören die Marken INA, FAG und LuK. In 2011 reichte Schaeffler über 1.800 Patente ein und gehört damit zu den innovativsten Firmen in Deutschland. [1] Schaeffler ist darüber hinaus mit über 60% an der Continental AG beteiligt.

Wissensmanagement@Schaeffler

Im Jahr 2001 wurde eine eigenständige Abteilung Wissensmanagement als Stabsstelle eingeführt.[2] Hauptaufgabe war zunächst die Einführung eines Intranets mit Yellow-Page-artiger Ansprechpartner-Applikation.

Ab 2003 wurde eine ganzheiliche Wissensmanagement-Konzeption mit dem Menschen im Zentrum der Wissensmanagement-Aktivitäten entwickelt (Mensch, Organisation, Technik). Aus dieser Sichtweise heraus wurden Wissensaspekte im Mitarbeiter-Entwicklungsgespräch und Management-Training verankert.

Auch im Jahr 2003 wurden auf Wunsch des Fachbereichs Key Accounts die ersten Communities of Practice etabliert, die später "Networks of Competence" genannt wurden.

Ende 2005 wurden die ersten zwei Piloten zur Einführung der Methode Expert Debriefing (Wissensbewahrung von Mitarbeitern auf dem Weg in den Ruhestand) gemeinsam mit Cogneon durchgeführt. Mit den sehr erfolgreichen Ergebnissen wurde die Unterstützung des Personalbereiches und des Personalvorstands zur Einführung der Methode und Schaffung einer Planstelle erreicht.

Aus bestehenden "inoffiziellen" Wikis, den Expert-Debriefing-Erfahrungen und Kontakten/Beispielen von anderen Unternehmen entstand die Idee, ein Firmenwiki bei Schaeffler zu etablieren. Im Zeitraum 2006-2007 wurden hierfür zwei MediaWiki-Instanzen (jeweils eine in Deutsch und Englisch) für den Schaeffler Wiki Pilotbetrieb aufgebaut. Zur Strukturierung des Wikis und weiterer Informationssysteme wurde die Schaeffler Wissenslandkarte in Form einer Mind Map und einer Landkarten-Visualisierung erstellt. Bis September 2009 wuchs das Schaeffler Wiki auf 1753 Seiten und ca. 750 Nutzer (englisches Wiki: 808 Seiten und ca. 345 Nutzer).[3]

Das Schaeffler Wiki und weitere Informationsquellen (z.B. internes Terminologie-Management-Sytem Trados, Wikipedia) können mit der Desktop-Suche Babylon Enterprise durchsucht werden.[4]

Ab 2008 wurde in einem Projekt eine Schaeffler Enterprise 2.0-Strategie erarbeitet, die seit 2011 durch die Abteilung Collaboration Workplace auf Basis von SharePoint 2010 umgesetzt wird.[5] Ziel ist es, den Collaboration Workplace weltweit für 35.000 Mitarbeiter anzubieten.

Weitere Aktivitäten (unsortiert)

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Schaeffler Capital Market Presentation. URL: http://www.schaeffler.com/remotemedien/media/_shared_media/09_investor_relations/praesentetationen/capital_market_presentation/Schaeffler_Capital_Market_Presentation_July_2012.pdf, abgerufen am 20.08.2012.
  2. Seren, P., Dückert, S.: Erfahrungsbericht Schaeffler Wiki: Wissensvernetzung und –verteilung im Kontext der Lernenden Organisation. 2009. URL: http://www.cogneon.de/files/Cogneon-Paper_Erfahrungsbericht-Schaeffler-Wiki_-_Knowtech-2009.pdf, abgerufen am 20.08.2012.
  3. Wikiaktivitäten und Erfahrungen bei der Schaeffler Gruppe. Erfahrungsbericht beim Mediawiki-Nutzertreffen am 02.12.2009. URL: http://www.wiki4enterprise.org/images/0/06/Wiki-Einsatz_bei_Schaeffler.pdf, abgerufen am 20.08.2012.
  4. Babylon: Managing Knowledge for a Thousand Inventions a Year. URL: http://dl.babylon.com/files/enterprise/case-study-be-ina-schaeffler-eng.pdf, abgerufen am 20.08.2012.
  5. Baer, B.: Social Communication im Collboration Workplace der Schaeffler AG. Vortrag auf dem IOM Summit 2012. URL: http://www.iomsummit.de/kongress/archiv-iom/iom-summit-2012/referenten.html, abgerufen am 20.08.2012.