Intranet 2.0 (KnowledgeJam 2010)/Marktplatz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Copedia
Zeile 34: Zeile 34:
 
**(IT-)Tools und Philisophien
 
**(IT-)Tools und Philisophien
 
**Motivation
 
**Motivation
 +
***für das Unternehmen
 +
***für den Mitarbeiter
 
**Abgrenzung
 
**Abgrenzung
 
***was ist meins?
 
***was ist meins?

Version vom 22. März 2010, 10:35 Uhr


Um den Tag so effizient wie möglich nutzen zu können, bitten wir Sie, Ihre Themenvorschläge und Ideen hier auf dem Marktplatz zum Jam zu sammeln. Schreiben Sie bitte einfach in Klammern Ihren Namen bzw. nutzen Sie die Wiki-Signatur (~~~). Falls Ihr Thema schon genannt ist, unterstützen Sie es bitte einfach durch das Anfügen Ihrer Signatur. Vielen Dank!

Themenvorschläge und Fragen - Das würde mich interessieren

Input von Andreas Nebl (Schaeffler KG)

  • Benefits von Enterprise / Intranet 2.0
    • Wo liegen die Schwerpunkte der Firmen (Collaboration/Dokumentenablage/ Prozesse / …) ?
    • Reduzierung von Emailkommunikation und Office-Dateien?
  • Erfahrungen der Integration von SAP Prozessen und Intranet 2.0
    • mit SAP Portal als Intranet 2.0; im speziellen mit CMS FirstSpirit + Wiki Confluence
    • mit MS Sharepoint
    • mit anderen (OpenSource-) Portalen
  • Erfahrungen mit MS Sharepoint 2007 als Intranet 2.0
    • Collaboration
    • Dokumentenablage
    • MySite
  • Erfahrungen mit personalisierter Navigation
    • Wo liegt der zentrale Userstore?
    • Wo erfolgt Ablage der Rollen/Attribute eines Mitarbeiters?
    • Wie erfolgt Verteilung auf MS Sharepoint / SAP / …?

Input von Stefan Reimann (Brose)

  • Abschaffung von Abteilungsablagen basierend auf Fileshares
    • Umsetzungsszenarien mit z.B. Sharepoint WSS (oder auch MOSS2010)
    • Intelligente Listen vs. Office-Docs in Sharepount hosten
  • Change-Management/ Umdenkprozess
    • Wie weit kann man gehen? Was kann man dem Standard-User zumuten?
    • Schnittstelle mit Nichtabteilungsusern (Übergabepunkt mit der Welt da draussen)
  • Selfmade-Inselportale in ein gemeinsames Portal überführen
    • Kriterien für die Übernahmefähigkeit
    • -> "leben lassen vs. umstricken vs. neuentwickeln"
  • Persönliches Wissensmanagement (Einführung) in Unternehmen
    • Vorgehensweisen
    • (IT-)Tools und Philisophien
    • Motivation
      • für das Unternehmen
      • für den Mitarbeiter
    • Abgrenzung
      • was ist meins?
      • was gehört mir und der Firma?
      • was mache ich nur für die Firma?

Angebote - Diese Erfahrungen, Erkenntnisse, Materialien kann ich anbieten

Weitere Themen - Diese Themen möchte ich gern im Rahmen eines Knowledge Jam bearbeiten

  • ...