Überblick Münchener Rück Methode Project Debriefing am 08.03.2007

Version vom 21. Dezember 2015, 19:29 Uhr von Simon.dueckert (Diskussion | Beiträge) (Die Methode)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Die Methode

  • Allgemeines
    • Projektleiter kommt auf Knowledge Managment Center of Competence (KMCoC) zu, KMCoC ist neutraler Prozessbegleiter und hat kein/kaum Fachwissen
    • Im Vorgespräch mit dem Projektleiter wird geklärt, was Ziel, Zielgruppe, Teilnehmerkreis, Budget und Zeitrahmen des Project Debriefing ist
    • Project Debriefing als Dienstleistung wurde erst verrechnet, seit Anfang 2007 nicht mehr
    • Ist nicht zwingend Bestandteil des Projektmanagement-Prozesses
  • Vorbereitung
    • Vorab-E-Mail wird verschickt (Ergebnisse bleiben anonym, da so mehr kritische Aussagen kommen, Projektleiter erhält Ergebnisse im Regelfall nicht) oder
    • Wiki wird für Sammlung von Kommentaren verwendet
    • Clusterung der Kommentare durch den Prozessbegleiter
  • Durchführung
    • 0,5-1-tägiger Workshop
    • evtl. Nachfolgeworkshop
    • Geclusterte Ergebnisse hängen an der Wand
    • Lessons Learned zu den einzelnen Kommentaren werden erarbeitet
    • Projektfieberkurve wird erstellt (Zeitstrahl mit Meilensteinen, Teilnehmer zeichnen Emotionen ein)
  • Nachbereitung
    • Prozessbegleiter dokumentiert Ergebnisse
    • Projektleiter erhält Ergebnisse zur Revision
    • Inhalte werden im Intranet veröffentlicht (von gar nichts bis alles veröffentlicht ist alles möglich)