Wissenslandkarten und Abteilungsstrukturen bei Johnson Controls am 08.03.2007

Vorgehensweise und Erfahrungen

  • Wissenslandkarte zu Sitzen mit Ansprechpartnern (orange markiert) (Yellow Pages).
  • Mit der Wissenslandkarte in einzelnen Abteilungen gegegangen und nach deren Sicht gefragt.
  • Experten gefragt, welche Dokumente sie zu den einzelnen Wissensgebieten haben (bei Dokumenten wurde unterschieden, welche Dokumente direkt veröffentlicht werden und welche nur über Ansprechpartner erlangt werden können.
  • Verwendung der Wissenslandkarte in Abbildung im Intranet ("Below you will find Experts and Documents regarding ...").
  • Plan ist von statischen Seiten wegzugehen und ein Wiki zu verwenden.
  • Wissenslandkarten wurde in den Fachabteilungen und Unterabteilungen aufgehängt, diese werden mit Stift durch Knowledge Worker ergänzt.
  • Rundgang durch Mitarbeiter vom Wissensmanagement durch die Abteilungen, Aktualisierungen der Wissenslandkarte durchzuführen.
  • Die ersten zwei Ebenen der Wissenslandkarte werden durch das Management festgelegt, die nächsten Themen durch die Fachabteilungen (jährlich wird die Strategie gemeinsam mit dem Management für die Anpassung der
  • Idee: Wissenslandkarten in den Abteilungen kann zum Identifizieren von potenziellen Communities of Practice verwendet werden.
  • Erfahrung: Manuelle Pflege der Wissenslandkarte hilft, um technische Barriere zu überwinden ("es ist so einfach, dass es getan wird").
  • Erfahrung: bein Erstellen der Wissenslandkarte fällt Experten schnell auf, welche Wissensgebiete noch nicht besetzt sind ("Knowledge Gaps", "Navigate the Ignorance Space").
  • Erfahrung: IT-Infrastruktur: "glücklich wäre anders"